MOUNTAIN-PEOPLE News - August 2017 07c - www.mountain-people.de - Outdoor - Hiking - Trekking - Wandern - Natur - Berge und mehr...

Direkt zum Seiteninhalt
Outdoor News > August

Nie wieder frieren mit Fjällrävens neuen Winterjacken im bewährten Design


Abgesehen von den funktionellen Details haben Fjällrävens Winterjacken einen Hauptzweck: seinen Träger warm zu halten. Und diese Saison haben sich die Schweden das bestehende Sortiment genau angeschaut, einen Blick auf frühere, altbewährte Artikel geworfen und eine Angebotspalette geschaffen, die im Hinblick auf Kaltwetter-Performance Ihresgleichen sucht.

Für den Herbst/Winter 2017 verspricht Fjällräven, seine Träger warm zu halten – und zwar „forever“. Es war in einer stürmischen Winternacht in den frühen 1970ern, als Fjällrävens Gründer Åke Nordin sich frierend in den Bergen Nordschwedens befand, wo es alles andere als gemütlich war. Zu diesem Zeitpunkt konnte er kaum etwas an seiner elenden Lage ändern, gab sich jedoch ein Versprechen: Das Versprechen, eine Jacke zu entwickeln, die so warm war, dass man, einmal darin eingepackt, nie wieder frieren würde. Das Ergebnis: die Expedition Down Jacket. Eine Jacke, die später offiziell zu einem Kunstwerk ernannt werden sollte. Diese Auszeichnung ehrte Åke Nordin, was ihn aber viel mehr stolz machte war, dass er sein eigenes Versprechen gehalten hatte. Mit der Expedition Down Jacket hatte er die Kunst gemeistert, sich unter allen Umständen warm zu halten.

Diese Jacke war der Ausgangspunkt aller zukünftigen Fjällräven Winterjacken. Diese Saison wurde die klassische Expedition Down Jacket mit verbesserter Passform für Damen und Herren neu aufgelegt, ohne dabei Kompromisse beim klassischen Look oder den außergewöhnlichen Isolierungseigenschaften einzugehen. Ihr zur Seite steht eine leichtere Variante in Form der Expedition Down Lite Jacket (als Damen- und Herrenmodell). Sie enthält etwa 35 % weniger Daunen als das Original und verfügt über eine durchgesteppte Wattierung, was ihr einen etwas körperbetonteren Schnitt verschafft. Und wie der Name schon sagt ist dies eine Jacke für Tage, an denen es zwar kalt ist, aber zu warm für eine ausgewachsene Expeditionsjacke.

Ganz im Sinne von „Forever Warm“ hat Fjällräven auch seine Keb-Kollektion erweitert, und zwar mit der Keb Expedition Down Jacket, der Keb Touring Down Jacket und der Keb Lite Padded Jacket, jeweils mit einem Damen- und Herrenmodell. Die Jacken verfügen über eine Vielzahl von speziellen Detaillösungen für technisches Trekking und Skitouren. Darüber hinaus sind alle neuen Keb-Produkte mit einem Reparaturset ausgestattet, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Auf die Reparaturfreundlichkeit wurde auch schon bei der Entwicklung und dem Design geachtet. Dies ist Teil von Fjällrävens Versprechen, nachhaltige und langlebige Produkte zu entwickeln, die sich auch über jahrelangen Einsatz hinweg bewähren.

Auch wenn alle diese Jacken ihre Wurzeln in der Vergangenheit haben, heißt das nicht, dass man bei diesen Modellen Kompromisse hinsichtlich neuester technischer Features machen muss. Sämtliche Daunen werden gemäß der strengen Richtlinen des Fjällräven Down Promise gewonnen. Wieder einmal geht Fjällräven keine Kompromisse bei Nachhaltigkeit und Performance ein.


Weitere Informationen unter www.fjallraven.de

2018 (c) www.mountain-people.de
Zurück zum Seiteninhalt