MOUNTAIN-PEOPLE News - Januar 2018 31 - www.mountain-people.de - Outdoor - Hiking - Trekking - Wandern - Natur - Berge und mehr...

Die OUTDOOR Seite im Netz
WWW.MOUNTAIN-PEOPLE.DE
Direkt zum Seiteninhalt
Outdoor News > Januar 2018
VISIER ZEIGEN - ALPINA SKI PREMIUMHELM JUMP 2.0

Als Marktführer im Bereich von Visierhelmen hat Alpina ein Ziel: Die Produktentwicklung stetig vorantreiben. Mit dem Jump 2.0 zeigt Alpina jetzt erneut Visier. Ein komplett überarbeiteter Visierschnitt schützt noch effektiver und zugfreier vor Sonne und Wind. Der Premium-Helm bietet zudem ein maximales Sichtfeld, eine hervorragende Passform sowie optimalen Schutz.

PREMIUM-AUSSTATTUNG
Eigenständiges Design, hochwertige Ausstattung und Verarbeitung, bewährte Passform: Der Jump 2.0 gehört zu den Premium-Visierhelmen von Alpina. Bereits der Vorgänger war ein Topseller, der mit angenehmem Tragekomfort überzeugen konnte. Neu beim Jump 2.0 ist unter anderem die Strukturierung des EPS im Innenraum. Dadurch hat sich die Belüftung deutlich verbessert. Aktiv wird Luft ins Innere geleitet, dort am Kopf entlanggeführt  und über Öffnungen im Heck wieder nach außen transportiert. So wird ein Hitzestau vermieden und eine optimale Klimatisierung garantiert. Das Run System, mit dem sich der Helm an die individuelle Kopfform anpassen lässt, ist mit einem Neckwarmer kombiniert. Damit bleibt der Nacken auch an kalten und windigen Skitagen angenehm warm, zusätzlich wird das Tragegefühl verbessert und damit auch der Pistenspaß erhöht.

BESTE SICHT
Pulver, Sulz, Eis. Sonne, Wolken, Nebel. In den Bergen können die Bedingungen sekündlich wechseln. Um immer beste Sicht zu gewährleisten, bietet Alpina den Jump 2.0 mit zwei verschiedenen Visier-Varianten an: QVMM und VM. Die Top-Version QVMM ist dabei mit der Top-Technologie von Alpina ausgestattet: QuattroVarioflex. Quattroflex sorgt dafür, dass
die Kontraste im Schnee erhöht werden. So lässt sich das Umfeld schneller und besser wahrnehmen. Dank der aufhellenden Wirkung der Scheibe werden die Konturen und Beschaffenheiten der Piste auch bei schlechten Wetterverhältnissen (Schneefall, Nebel, diffuses Licht) besser erkannt. Eine in die Scheibe eingebaute Polarisationsfolie höchster optischer Güteklasse komplettiert den Quattroflex-Effekt: Störendes Streu- und Blendlicht wird herausgefiltert und der Kontrast zusätzlich verstärkt. Reflexionen und Spiegelungen werden minimiert, wodurch Eisflächen und Gefahrensituationen wesentlich besser sichtbar sind und man deshalb schneller darauf reagieren kann.

HIGH-TEC
Gleichzeitig sorgt Varioflex dafür, dass sich die Tönung des Visiers je nach Witterung automatisch an die Lichtverhältnisse anpasst. Die photochrome Scheibe reagiert dabei auf sichtbares Licht. Bei Bestrahlung „öffnen“ sich chemische Elemente und erzeugen einen flächigen, abdunkelnden Effekt. Nimmt die Lichtintensität ab, schließen sich die chemischen Elemente und die Scheibe wird wieder heller. Dieser Vorgang geschieht in Sekundenschnelle. Durch die Verspiegelung der Scheibe wird die Infrarot-Strahlung aus dem Licht herausgefiltert. Das Ergebnis: ein Visier für unterschiedlichste Lichtverhältnisse.

  • Hervorragende Passform dank breiter Größenauswahl
  • Visier bietet maximalen Schutz und maximales Sichtfeld
  • QuattroVarioflex-Technologie garantiert beste Sicht bei jedem Wetter
  • UVP: 299,95 Euro


Über ALPINA

Alpina hat seit über 35 Jahren Erfahrung im Bereich Helme und Brillen. 1980 wurde das Unternehmen im bayerischen Friedberg bei Augsburg gegründet. Viele Innovationen bei Ski-, Sport- und Sonnenbrillen haben das Unternehmen bekannt und zu einem Marktführer bei Skibrillen in Deutschland gemacht. Seit 1992 gehören auch Rad- und Skihelme zum Sortiment von Alpina. Ein Großteil der Produkte von Alpina werden im Firmensitz in Sulzemoos (zwischen München und Augsburg) entwickelt und in Bayern produziert. „Made in Germany“ ist Alpina ein wichtiges Anliegen. Zum einen, um die Produktqualität zu sichern, zum anderen, um den Arbeitsstandort Deutschland zu stärken.

Weitere Informationen unter www.alpina-sports.com

2018 (c) www.mountain-people.de
Zurück zum Seiteninhalt