MOUNTAIN-PEOPLE News - Mai 2017 40 - www.mountain-people.de - Outdoor - Hiking - Trekking - Wandern - Natur - Berge und mehr...

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Outdoor News > Mai

Aclima SS18 // Norwegischer Baselayer-­Experte setzt auch im Sommer auf Merinowolle - Schafe kennen keinen Sonnenbrand


LightWool, WoolNet und DesignWool, diese Namen prägen die Kollektion von Aclima. Der norwegische Hersteller von Baselayern präsentiert mit seinen Neuheiten für den Sommer 2018 funktionale und stylische Teile rund um verschiedene Outdoor­Aktivitäten und setzt dabei voll auf den natürlichen Rohstoff Merinowolle. Wobei der Name jeweils Programm ist, denn von raffinierter Mesh-Konstruktion für eine optimale Kühlung bis zur nur 17,5 Micron dünnen Faser – und damit leichtesten Merinowolle auf dem Markt – bietet die neue Kollektion für anspruchsvolle Sportler genau das richtige „Darunter“: Egal ob beim Trailrunning, Trekking oder Mountainbiken.

Für ein gutes Gefühl sorgt dabei nicht nur der Stoff an sich - Merinowolle besitzt einen hohen Tragekomfort und ist geruchsabweisend und extrem schnell trocknend – sondern auch die hohen Umwelt-­ und Tierschutzstandards, die das Unternehmen umsetzt. So sind alle Materialien, die Aclima einsetzt, Oeko-Tex zertifiziert und der norwegische Wolle-Spezialist arbeitet eng mit neuseeländischen Farmern zusammen, die die höchsten Standards in Bezug auf Tierwohl, Umweltverträglichkeit und soziale Aspekte garantieren. Die Hitze durch Wolle fernhalten, darauf vertrauen die Beduinen in der Sahara Wüste schon lang. Was in extremen Bedingungen gut funktioniert, ist auch für aktive, sportliche Menschen ein großer Vorteil. Denn Unterwäsche aus Merinowolle sorgt für ein optimales Körperklima, minimiert unangenehmen Körpergeruch und muss nicht so häufig gewaschen werden.

So bietet Aclima mit seiner Linie WoolNet Mesh-Unterwäsche aus Merinowolle, die einzigartig im Bereich Baselayer ist. Es ist die ideale Schicht für alle Sportler, die nach einer ausdauernden Aktivität nicht gleich unter die warme Dusche können. Rippstrick-Details an Schultern, Ellbogen und Knien bringen erhöhten Tragekomfort. Die Einsätze bei den Longsleeves und Johns wurden je nach Modell an die unterschiedliche Anatomie von Frauen und Männern angepasst. Das Total Easy Care Treatment macht das Material kratzfrei und schützt vor dem Einlaufen beim Waschen.

Ein Merino-Shirt, das so angenehm leicht zu tragen ist, wie das Lieblings-T-Shirt aus Baumwolle? Geht das? Ja, sagen die Experten von Aclima. Entscheidend ist die Faserstärke. Und so wird in der LightWool-Range von Aclima nur superfeine Merinowolle mit einer Faserstärke von 17,5 Micron verarbeitet. Und damit das LightWool Shirt auch wirklich zum Lieblingsstück wird, präsentiert Aclima in der neuen Sommerkollektion erstmals ganz unterschiedliche Schnitte. Vom klassischen T-Shirt über eine Loose Fit Variante bis zum Wrestler Shirt ohne Ärmel. Neu ist auch das Henley Shirt mit kurzer Knopfleiste sowie das Speed Shirt mit kleinem Reißverschluss und Stehkragen. Das LightWool Hoodie im Loose Fit punktet mit einer raffinierten Kragenvariation und praktischem Zwei-Wege-Reissverschluss. Ergänzt wird die LightWool Serie durch passende Bottoms, wie Shorts, Longs oder Unterhosen mit verschiedenen Beinabschlüssen, sowie Headwear.

Für alle Outdoorbegeisterten mit Faible für klassische, norwegische Muster bietet Aclima in seiner Linie DesignWool die perfekte Kombination: das ikonische Marius­Muster ziert leichte Merinoshirts, die perfekt in der Stadt, bei Ausflügen in die Berge oder auch auf einem entspannten Segeltörn zu tragen sind.

Zu Aclima:
Seit 1939 ist das norwegische Familienunternehmen Aclima AS in den Händen der FamilieJohansen in Krøderen und wird heute bereits in der dritten Generation vom Urenkel des Gründers, Lars Eivind Johansen, geführt. Der Wollspezialist wuchs nach und nach zu einem wichtigen und kompetenten Textilhersteller heran und avancierte schon bald zum Spezialisten für Sportunterwäsche aus Merinowolle für Herren, Damen und Kinder. Der kleine norwegische Ort Krøderen liegt in der Nähe des Norefjell Ski Resorts bei Oslo: Ideal für Produkttests und für Produktentwicklung, denn hier trifft Aclimas jahrzehntelang gesammeltes Know-How in der Wollverarbeitung auf die Bedürfnisse von aktiven Menschen bei den verschiedensten Outdoor­Aktivitäten. Aclima hat für jeden Sport die passende funktionale Unterwäsche, um aktive Menschen das ganze Jahr über stets warm und trocken zu halten: beim Laufen, Hiking, Cycling, Klettern, Cross-Country Skiing oder beim Hockey. Neben der Unterbekleidung für sportliche Aktivitäten stellt Aclima zudem die passende Underwear für zahlreiche Einsatzmöglichkeiten und Berufe her. Sei es wärmende Unterwäsche für Kindergartenkinder oder feuerresistente Unterbekleidung für die Armee oder die Feuerwehr. Als Spezialist bei der Auswahl der richtigen Fasern, der passenden Zusammenstellung der Garne und bei der Beschaffenheit der Textilien kreiert Aclima authentische, innovative, langlebige und nachhaltige Produkte.

Nachhaltigkeit als Grundwert in der Produktentwicklung:
Umwelt­ und Tierschutz als auch soziale Verantwortung liegen dem Familienunternehmen besonders am Herzen. Das zeigt sich bereits im Alltag des Betriebs: Recycling, der Kauf von Fairtrade­Produkten als auch das Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln stehen bei der Geschäftsführung und bei den Mitarbeitern von Aclima auf der Tagesordnung. Doch vor allen Dingen wenn es um das Produkt geht, wird investiert, um eine nachhaltige und umweltfreundliche Herstellung gewähren zu können.


  • Artgerechte Tierhaltung der Merinoschafe

  • Kompletter Verzicht auf schädliche Substanzen in der Wolle

  • Öko-Tex 100 Zertifizierung aller Produkte

  • Öko­Zertifizierung des gesamten Herstellungsprozesses (nicht­toxisch)

  • Wolle ist eine erneuerbare Ressource und zudem biologisch abbaubar

  • Die Produkte werden zum Teil in der von Aclima geführten Produktionsstätte in Estland hergestellt: für die Führung des Schwester­Werks erhielt Aclima bereits Awards für ihre humanitäre Arbeit

  • Packaging: seit 2013 aus Forest Stewardship Council (FSC) Papier

  • Abfälle aus der Woll-­Produktion werden an ein Unternehmen abgegeben, das Boxsäcke produziert

  • Wechsel von Öl­ zu Gas­Zentralheizung in den Lagerhallen

  • Färbeverfahren im geschlossenen Kreislauf, um Abwasser zu reduzieren (ISO 14001 zertifiziert)

  • Alle Aclima Partner arbeiten nach den CSR­Richtlinien (Corporate Social Responsibility): von den Zulieferern des Garns bis hin zum fertigen Produkt.


Weitere Informationen unter www.aclima.no

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü